Alles Wichtige zu unserer Zweitmeinung

Auf welcher Grundlage wird die Zweitmeinung erstellt?

Die Erstellung der orthopädischen Zweitmeinung erfolgt auf Grundlage eines fachspezifischen Fragebogens zur Krankengeschichte sowie auf Grundlage Ihrer Behandlungsunterlagen (z. B. Bildgebungsmaterial, Arztbriefe, Befunde). Ihr behandelnder Arzt ist gesetzlich dazu verpflichtet, Ihnen diese Unterlagen auszuhändigen. Auf Wunsch sind wird Ihnen gern beim Anfordern Ihrer Behandlungsunterlagen behilflich. Rufen Sie uns hierzu vertraulich an unter
Tel.: 03871 / 665 816 oder schreiben Sie uns eine
E-Mail: service@zweitmeinung-arzt.de.

Welche Möglichkeiten bestehen zur Beauftragung der Zweitmeinung?

Sie können sich entscheiden, ob Sie die Zweitmeinung bequem per POST oder ONLNE hier über unsere Internetseite in Auftrag geben möchten. Sollten Sie sich für den postalischen Beauftragungsweg entscheiden, senden wir Ihnen gern alle Unterlagen per Post zu, die Sie zur Beauftragung der Zweitmeinung benötigen (inkl. frankierten Rücksendeumschlag).
Fordern Sie hierzu bitte die Unterlagen über unser Anforderungsformular oder telefonisch an unter Tel.: 03871 / 665 816.

In welcher Form erhalten Sie unsere Zweitmeinung?

Unsere orthopädische Zweitmeinung und Behandlungsempfehlung erhalten Sie in schriftlicher Form. Es handelt sich hierbei um ein mehrseitiges Gutachten, welches wir Ihnen als Einschreiben mit der Deutschen Post übersenden.
Ganz besonders großen Wert legen wir darauf, dass unsere Zweitmeinung und die detaillierte Behandlungsempfehlung in patientenverständlicher Sprache formuliert werden.

Persönliche Ausfüllhilfe
Tel.: 03871 / 665 816

Kontakt