Ministerien empfehlen Zweitmeinungen

Die Bundesministerien für Gesundheit, Justiz und Verbraucherschutz und der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten sowie Bevollmächtigter für Pflege empfehlen in der Broschüre „Informiert und selbstbestimmt – Ratgeber für Patientenrechte“ das Einholen einer ärztlichen Zweitmeinung, wenn aus Patientensicht Zweifel an der gestellten Diagnose oder der vorgeschlagenen Therapie bestehen.

Quelle: Informiert und selbstbestimmt – Ratgeber für Patientenrechte, Stand Januar 2018

Startseite
 

Persönliche Ausfüllhilfe
Tel.: 03871 / 665 816