Übermäßig viele Operationen

In Deutschland werden im internationalen Vergleich übermäßig viele Operationen vorgenommen, so das Fazit des AOK-Krankenhaus-Reportes aus dem Jahre 2013, der sich intensiv mit der Mengendynamik im Deutschen Gesundheitssystem beschäftig. Besonders Implantationen von künstlichen Hüft- und Kniegelenken und chirurgische Eingriffe an der Wirbelsäule erfreuen sich großer Beliebtheit. Mit jährlich rund 240.000 Hüftoperationen liegt die Bundesrepublik weit über dem europäischen Durchschnitt. Knieprothesen werden doppelt so häufig implantiert wie in Schweden und Frankreich und Operationen an der Bandscheibe werden in Deutschland fünfmal so häufig durchgeführt wie in Frankreich. Krankenkassen vermuten hinter diesen Zahlen vornehmlich wirtschaftliche Faktoren. Experten sehen die Gliederung anfallender Behandlungskosten in sogenannten Fallpauschalen als Hauptursache dieser Entwicklung.

Dass diese Menge an Eingriffen nicht immer im besten Sinne des Patienten liegt, ergibt sich mitunter aus der Statistik des Charité Krankenhauses in Berlin. Nach einer Umfrage gab nur knapp die Hälfte der Patienten nach einer Wirbelsäulenoperation an, dass sich ihre Lebensqualität spürbar gebessert hatte. Ein beachtlicher Anteil spricht sogar von einer Verschlechterung des Gesundheitszustandes. In Ausnahmefällen

treten schwerwiegende Nebenwirkungen auf, wie beispielsweise erhöhte Schmerzen. Wie kann man sich demnach als Beteiligter vor möglicherweise unnötigen Eingriffen schützen?

Es ist immer ratsam, sich eine Zweitmeinung bei einem anerkannten Spezialisten einzuholen und möglicherweise Studien unter die Lupe zu nehmen, die über Erfolgsquote und Genesungsprozesse der Patienten Auskunft geben. In vielen Fällen ist es zudem sinnvoll, sich zunächst für konservative (nicht-operative) Behandlungsmethoden zu entscheiden, bevor man den Schritt in den Operationssaal wagt. Für überstürzte Entscheidungen ist die Gesundheit einfach zu wichtig.

Quelle: ZDF – Volle Kanne: Unnötige Operationen – Hoher wirtschaftlicher Druck sorgt für mehr und mehr Eingriffe in Kliniken.

.

Startseite

Persönliche Ausfüllhilfe
Tel.: 03871 / 665 816

Kontakt